Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

BSG Anderten e. V.

B
esser

Sport in

Gemeinschaft
 

 

 

 

 

 

 

 

© Fotos Jens Bodenstein

Unsere Sparten:

Kegeln
Bosseln
Schwimmen
Wassergymnastik
Rehabilitationssport

Reha-Sport zertifiziert!

Internetradio für barrierefreie Köpfe:Radio von und für Leute mit Handicap

 

Hier sind wir Mitglied:




Partner & Sponsoren:

Arbeitsgemeinschaft
Misburger und Anderter Kulturvereine (AMK) e. V.

 

 

 

 

 

 

Diese Homepage wird finanziert durch das:

Versicherungsbüro
Bodenstein e. K.


 

 

Hier finden Sie Berichte zu Turnieren und Veranstaltungen sowie Zeitungsausschnitte und vieles mehr in chronologischer Reihenfolge:

 

19.08.2017

Die 2. Kegelmeisterschaft der BSG Anderten e.V.

Angetreten waren 15 Mitglieder die voller Erwartungen und hoch motiviert um den Titel spielen wollten. Aber nicht nur das sportliche Kräftemessen, sondern auch das gemütliche Beisammensein waren entscheidend für die rege Teilnahme am Turnier. Im Schützenhaus Anderten erwartete alle Teilnehmer und Gäste nach dem anstrengenden Turnier ein wieder einmal sehr leckeres Essen. Wie gewohnt wurde wir während und nach dem Turnier hervorragend und freundlich bewirtet, hierfür ganz herzlichen Dank an das Team des Schützenhauses Anderten.

 Schon nach der ersten Runde zeichnete sich ein Dreikampf unserer Kegelprofis, Monika Krüger, Dieter Nawrath und Fritz Kracke ab.

 Als Beste nach 40 Wurf konnte wir Monika Krüger als neue Vereinsmeisterin ehren. Mit nur 6 Punkten weniger folgte auf dem 2. Platz Dieter Nawrath und weitere 7 Punkte dahinter folgte Fritz Kracke.

 Die folgenden Ränge teilten sich in munterer Reihenfolge und mit geringem Abstand die Hobbykegler sowie die Gelegenheitskegler, die nur an dieser Veranstaltung teilnehmen.

 Nach soviel Spaß und Freude am gemeinsamen Kegeln waren sich alle Teilnehmer einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war, die auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholt werden sollte. Hier die Rangfolge der Spieler:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto © 2017 Jens Bodenstein
Die Teilnehmer der 2. Kegelmeisterschaft der BSG Anderten, rechts die Rangfolge.

 

 

 

 

18.06.2017

Die BSG Anderten zu Gast bei Kerstin Tack & Ministerpräsident Stephan Weil

Heute hat Kerstin Tack zum vierten Mal zusammen mit Ministerpräsident Stephan Weil zum Sommergrillen eingeladen. Bei bestem sommerlichen Wetter waren wir zu Gast im Kleingartenverein Eilenriede e.V.

Mit diesem Fest wollen sich beide für den großen ehrenamtlichen Einsatz bei den vielen Aktiven bedanken, denn sie tragen maßgeblich zur Lebensqualität in unseren Stadtteilen bei und sorgen für ein gutes Zusammenleben im Quartier. Zudem sind sie wichtige Dialogpartner und Impulsgeber für die Politik.
Ebenfalls auf der Homepage von Kerstin Tack zu finden! Einfach das Foto anklicken!

Foto © 2017 Jens Bodenstein

 

 

17.06.2017

Die "Goldene Ehrennadel des Behindertensportverbandes Niedersachsen e.V. (BSN)" für unser Mitglied Friedhelm Blume!

Friedhelm Blume hat sich in besonderer Weise für den Behindertensport und die BSG Anderten e.V. eingesetzt. Seit rund 25 Jahren ist der aktive Sportler ehrenamtlich in der BSG Anderten tätig. Zu Beginn des Hallenbosselturnieres der Herren am letzten Samstag wurde er von den Mitgliedern der BSG sowie den Gästen des Tunieres gefeiert.
Wir wünschen Dir, lieber Friedhelm alles Gute und
freuen uns noch auf viele, gemeinsame Jahre im Verein.
Sei auf diesem Wege herzlichst von uns allen gegrüßt! Deine BSG Anderten e.V.



Foto © 2017 Jens Bodenstein

Sportwart und Mannschaftsführer Friedhelm Blume zusammen mit Vorsitzender Anke Bodenstein

 

 

 

07.06.2017

Die BSG Anderten in einem Artikel des Hannoverschen Wochenblattes "Hallo"
In dem Artikel des Hannoverschen Wochenblattes "Hallo vom 07.06.2017 werden die Aktivitäten unseres Vereines im Reha-Sport sowie in den verschiedenen Sportarten, hier insbesondere im Hallenbosseln, beschrieben. Um den Artikel als besser lesbares PDF-Dokument zu öffnen, klicken Sie einfach auf den nachstehenden Artikel!


 

 

29.04.2017

Das Damenbosselturnier 2017 der BSG Anderten mit zwei Siegermannschaften!
Bei unserem diesjährigen Bosselturnier gab es zwei Sieger! Sieger nach Punkten waren die Damen der VSG Stadthagen und Sieger der Herzen waren die Damen der BSV Alfeld. Die Alfelder "Mädels" waren das erste Mal in Anderten zu Gast. Ihre Begeisterung und Freude übertrug sich unmittelbar auf alle Teilnehmer und so sollte es immer sein: Freude, Begeisterung und gute Kameradschaft sind halt das Wichtigste während eines Turnieres. Wir danken allen Gästen, Helfern und der Gaststätte "Sportfreunde Anderten" für einen wunderschönen Tag! 2018 gibt es eine Wiederholung! Versprochen! Ab sofort finden Sie die Fotos in der Galerie.


Foto © 2017 Jens Bodenstein

Siegerinnen der Herzen: Damen der BSV Alfeld!

 

 
Vorstehend die Ergebnisse des Damenbosselturnieres der BSG Anderten.
Einfach anklicken und als PDF-Dokument öffnen!

 

 

 

25.01.2017

1. Firmenbosselturnier der Fa. HeidelbergCement des Werkes Hannover bei der BSG Anderten e.V.

Ein Artikel des Wochenspiegels vom 25.01.2017

 

 

07.12.2016

Spannende Spiele in der Sporthalle Eisteichweg!

Ein Artikel des Wochenspiegels vom 07.12.2016

 

19.11.2016

Spannende Wettkämpfe um den Titel des niedersächsischen Landesmeisters!

Am vergangenen Samstag war die BSG Anderten e.V.  Ausrichter der  Niedersächsischen Landesmeisterschaft im Hallenbosseln der Damen 2017.

Wera Goltermann (BSG Anderten) beim Abwurf der Bossel.Wera Goltermann (BSG Anderten) beim Abwurf der Bossel.Angetreten um den Meistertitel zu erringen waren vier Mannschaften. Die weiteste Anreise hatten die Damen der RBSG Sögel, gefolgt von der VSG Stadthagen und der BSG Langenhagen. Schon um 9 Uhr waren die Herren der Bosselgruppe der BSG Anderten vor Ort, um die Halle für die Meisterschaft vorzubereiten. Zahlreiche Mitglieder der BSG Anderten hatten zudem leckeren Kuchen gebacken und das Buffet hergerichtet.

Die Anderter Damenmannschaft konnte sich ungehindert und bestens umsorgt auf ihren Wettkampf vorbereiten.

Für einen kleinen Verein wie die BSG Anderten eine Herausforderung und zugleich eine Ehre die erste Landesmeisterschaft im Hallenbosseln in Anderten auszurichten.

Neben den Verantwortlichen vom BSN e.V. wurde die Meisterschaft vom Bezirksbürgermeister Herrn Klaus Dickneite eröffnet, der während desLinks der Bezirksbürgermeister Klaus Dickneite und rechts unser Mitglied Lukas Wollenzien mit Maskottchen "Sarah".Links der Bezirksbürgermeister Klaus Dickneite und rechts unser Mitglied Lukas Wollenzien mit Maskottchen "Sarah". gesamten Turnieres anwesend war und die Damen der BSG Anderten immer wieder anfeuerte. Eine große Anerkennung für die BSG Anderten e.V.

Die Rettungssanitäter des ASB erlebten hingegen einen entspannten Nachmittag. Trotz der hart umkämpften Spiele mussten sie ihr Können nicht unter Beweis stellen.

Die Damen aus Anderten starteten mit einem glücklichen Sieg über die RBSG Sögel in das Turnier und konnten miterleben, wie auf der Parallelbahn die Damen der VSG Stadthagen die BSG Langenhagen deutlich besiegten.
Hier gab es schon die erste Überraschung für alle Teilnehmer. Nach der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft 2016 hatten sich die Damen von der BSG Langenhagen selbst als Favorit gesehen.
Weitere zwei Spiele folgten für jede Mannschaft. Die Damen aus Anderten konnten gegen die VSG Stadthagen gewinnen, gegen die BSG Langenhagen ging das Spiel mit nur einem Punkt verloren.

Um 13 Uhr war die Hinrunde bereits gespielt. Zeit das Buffet zu erobern und die vom Schützenhaus Anderten gelieferte Suppe zu genießen. Der verantwortliche Schiedsrichter stellte sich schon langsam darauf ein, dass es nicht nur hart umkämpfte Spiele, sondern auch ein sehr enges Ergebnis geben würde. Für ihn mit viel Rechenarbeit verbunden. Zur Pause hatten alle 4 Mannschaften ein Spiel verloren und 2 Spiele gewonnen.

Aufgrund der Leistungsdichte bis hierhin ein großer Erfolg für die Damenmannschaft aus Anderten. Neben den erfahrenen Spielerinnen Wera Goltermann, Monika Krüger und Anke Bodenstein traten mit Cornelia Schneider und Monika Bialek weniger erfahrene Spielerinnen für die BSG Anderten an. Erstmals bei einer Meisterschaft wurde die Mannschaft von Werner Lawniczak erfolgreich geführt.

In der Rückrunde ging es spannend und abwechslungsreich weiter. Eine hervorragende Werbung für die weitgehend unbekannte Sportart Hallenbosseln. Die anwesenden Zuschauer und Bezirksbürgermeister Dickneite fieberten mit Ihren Anderter Spielerinnen und bauten diese moralisch nach dem knapp verloren gegangenen Spiel gegen die RBSG Sögel wieder auf. Auch gegen die VSG Stadthagen ging das Spiel für die Anderter Damen verloren. Bis zum letzten Durchgang lagen immer noch alle Mannschaften gleich auf und alles war möglich. Die Damen aus Anderten gewannen dann jedoch ihr Spiel gegen die BSG Langenhagen souverän mit 5 Punkten Vorsprung.

Nach einem Sieg über die RBSG Sögel standen die Damen der VSG Stadthagen als Niedersächsischer Meister im Hallenbosseln 2017 fest.

Platz 2 für die Damen der BSG Anderten e.V. Im Vordergrund Klaus Dickneite.Platz 2 für die Damen der BSG Anderten e.V. Im Vordergrund Klaus Dickneite.Einen guten 2.Platz erreichte die BSG Anderten e.V. Punktgleich mit der RBSG Sögel lagen die Damen aus Anderten mit insgesamt 2 Wurfpunkten knapp vorne. Somit waren die Damen der RBSG Sögel auf Platz 3.

Abgeschlagen und ohne Sieg in der Rückrunde kamen die Damen der BSG Langenhagen nur noch auf den 4. und damit letzten Platz.

Die Deutschen Meisterschaften Hallenbosseln 2017 finden im Oktober des nächsten Jahres in Riegelsberg (Saarland) statt. Niedersachsen wird somit von den Damenmannschaften der VSG Stadthagen und der BSG Anderten vertreten.

Unser Dank gilt allen, die uns die Ausrichtung der Meisterschaft ermöglicht haben, dem Bezirksbürgermeister Klaus Dickneite für seine engagierte und persönliche Unterstützung, den zahlreichen Helferinnen und Helfern, dem Schützenhaus Anderten für die leckere Verpflegung sowie dem ASB für die rettungsdienstliche Betreuung.

Wer nicht vor Ort war und Interesse hat sich die Sportart Hallenbosseln einmal anzuschauen, ist an unseren Trainingsabenden jeweils am Donnerstag ab 20 Uhr in der Sporthalle im Eisteichweg 9, in 30559 Hannover immer herzlich willkommen.

 

Bericht von der Vorsitzenden der BSG Anderten e.V.
Anke Bodenstein

Fotos © 2016  Jens Bodenstein

12.11.2016

Herrenmannschaft der BSG Anderten auf Platz 5!

Die Hinrunde der Landesmeisterschaft der Herren im Hallenbosseln fand am 12.11.2016 in Bückeburg statt.

Einen großen Erfolg gab es leider nicht zu vermelden. Entsprechend traurig war dann auch die E-Mail von Mannschaftsführer und Sportwart Friedhelm Blume:
"Hallo Jens, hier die Ergebnisliste sowie die Tabelle von gestern. Hätte besser laufen können, aber letztendlich müssen wir mit dem Ergebnis zufrieden sein. Schönen Sonntag und Gruß an die Chefin. Friedhelm"
Soweit Friedhelm Blume zum Ergebnis. Aber ist gibt am 20.05.2017 ja noch eine Rückrunde in Sögel.

 

Wir wissen um das Potenzial unserer Herrenmannschaft und vielleicht ist das Ergebnis im Mai 2017 besser?!

 

Den Gastgebern gilt ein herzliches Dankeschön von den Herren der BSG Anderten. Gute Organisation und superleckere Verpflegung halfen über die Enttäuschung des 5. Platzes hinweg!

 

Kurzbericht von Jens Bodenstein – Mitglied der BSG Anderten e.V.
Fotos © 2016 Jens Bodenstein

 

 

 

02.10.2016

Damenmannschaft der BSG Anderten wieder in der Erfolgsspur!

Zu einem ungewöhnlichen Termin an einem Sonntag, fand beim BSTS Berlin das Bosselturnier für Damen- und Herrenmannschaften statt.

Für alle beteiligten Spielerinnen und Spieler hieß es früh aufstehen um pünktlich um 6.30 Uhr aus Anderten loszufahren. Wie sich später herausstellte, hätten wir ein wenig länger schlafen können. Aber wer hätte vorher gedacht, dass wir ohne Stau nach Berlin kommen?

Bereits beim Eintreffen 1 ½ Stunden vor dem Turnierbeginn wurden wir freundlich von den Berlinern empfangen. Die Brötchen waren schon mit leckerer Wurst und mit Käse belegt, der Kaffee gekocht und alles wie gewohnt perfekt und sehr schön vorbereitet.

9 Damen- und 11 Herrenmannschaften nahmen auf 6 Spielbahnen an dem Turnier teil, sodass den Teilnehmern gleich klar wurde: Dieses wird ein langer Tag.

Vor dem ersten Spiel war genügend Zeit um sich einzuspielen und auf den Hallenboden einzustellen. Trotzdem verloren die Damen aus Anderten das erste Spiel gegen die Damen der BSG Langenhagen. Erinnerungen an das Turnier bei der BRSG Kyffhäuser kamen auf. Hier hatte die Anderter Damenmannschaft vor nicht allzu langer Zeit nur den letzten Platz erreicht. Unzufrieden waren die Damen jedoch nicht. Für Conni Schneider war es bei der BRSG Kyffhäuser das erste überregionale Turnier, auch der Mannschaftsführer musste krankheitsbedingt gewechselt werden.

Welches Potential in der Mannschaft, bestehend aus Monika Krüger, Wera Goltermann, Cornelia Schneider, Anke Bodenstein und Mannschaftsführer Werner Lawniczak steckt, konnte schon beim Turnier in Stadthagen gezeigt werden. Hinter der punktgleichen Mannschaft der BSG Langenhagen wurde Platz 2 belegt und das nur aufgrund der etwas geringeren Trefferzahl. In den Wochen nach den Sommerferien konnten wir das Training erweitern und eine Stunde länger die Halle nutzen und früher mit dem Training beginnen. Eine hart umkämpfte Hallenstunde, ist es doch nicht leicht Nutzungszeiten in der Sporthalle im Anderter Eisteichweg zu bekommen.

Mehr Spielsicherheit und Treffergenauigkeit zeichnete sich schon ab, bisher fehlte nur noch die Bestätigung durch gute Turnierergebnisse. In Berlin konnte es daher nur besser für die Anderter Damen werden.

Die Herren, Wolfgang Behrendt, Jürgen Bialek und Wolfgang Linnemann kamen besser ins Turnier und konnten ihr erstes Spiel gewinnen. Angereist waren die Herren ohne Mannschaftsführer, sodass die Damen in ihren Spielpausen bei den Herren aushalfen und hier kurzfristig „die Hosen“ anhatten.

Für die Herren verlief das weitere Turnier durchwachsen und am Ende blieb ein 7. Platz. Insgesamt nicht schlecht, jedoch mit Luft nach oben…

Für die Damen ging es erfolgreich weiter. Nach einem Unentschieden gegen die SG Eutin wurden alle weiteren Spiele gewonnen. Ein wenig überraschend konnte die Anderter Damen das Turnier gegenüber den Damen der RSB Elxleben gewinnen.

Stolz, zufrieden und geschafft von den Anstrengungen des Tages konnten wir die Heimreise mit dem Wanderpokal und unseren Goldmedaillen antreten.

Schön, dass nicht viel los war auf den Straßen und wir ohne Stau gesund und munter wieder in Anderten angekommen sind.

Ein besonderes Lob geht an die Gastgeber der BSTS Berlin. Es war ein gelungenes Turnier mit einer hervorragenden Stimmung und viel leckerem Kuchen, Brötchen und Würstchen.

Ihr seid tolle Gastgeber und wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder um den Gewinn des Wanderpokals zu verteidigen.

Für die Mannschaften der BSG Anderten steht nun die Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften an.

Am 12.11.2016 spielen die Herren bei der BSG Bückeburg ihre Vorrunde der Landesmeisterschaft 2017.

Die Damen werden am 19.11.2016 die Landesmeisterschaft 2017 in der Sporthalle im Anderter Eisteichweg ausrichten.

Freunde, Gäste und Interessierte können ab 11.30 Uhr die Spiele verfolgen und sind herzlich eingeladen sich die Spiele anzuschauen und die Mannschaft der BSG Anderten e.V. anzufeuern und zu unterstützen.

Bericht von Anke Bodenstein – 1. Vorsitzende der BSG Anderten e.V.
Foto © 2016 Jens Bodenstein

 

 

17.09.2016

Bosselturnier der VSG Stadthagen

 

Beim gestrigen Einladungsturnier im Hallenbosseln der VSG Stadthagen war eines besonders auffällig: die gute Stimmung! Ein herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber. Die Damen kamen mit einem respektabelem zweiten Platz nachhause. Zumal gegenüber den Siegerinnen aus Langenhagen Punktgleichheit herrschte und letztendlich die bessere Trefferzahl der gegnerischen Mannschaft  den Ausschlag für die Platzierung auf Platz 2 gab. Glückwunsch!
Bericht Jens Bodenstein

03.09.2016

Bosselturnier in Sondershausen - Siege gingen nach Köthen

Beim "Karl-Heinz Peter" Gedächtnis-Turnier im Bosseln in Sondershausen gingen beide Pokale nach auswärts. Hier die Kyffhäuser Nachrichten mit den Einzelheiten:

Mit einem Rekordfeld von 22 Mannschaften war das Turnier mit einer Rekordbeteiligung durchgeführt worden, die Kyffhäuser Nachrichten berichteten bereits vom Start und der Verkündung der Durchführung der ersten Europameisterschaft für Klubmannschaften.

Foto © 2016 Karl-Heinz HerrmannFoto © 2016 Karl-Heinz HerrmannEs war ein spannendes Turnier und man wartete gespannt auf die Ergebnisse, denn es ging wieder teilweise knapp, zu denn oft mussten die Spiele bei Punktgleichheit gegeneinander entscheiden, oder oft sogar die "kleinen Punkte". Die Männer aus Köthen haben natürlich auch einen Pokal erhalten. Aber der Titelverteidiger hatte mit Erschrecken feststellen müssen, den haben wir zu Haus vergessen. Wahrscheinlich strengte man sich doppelt an, um den Pokal gleich zu Haue behalten zu dürfen.

Einen Pokal gab es für Martin Kropka, Abteilungsleiter Bosseln bei der BRSG Kyffhäuser als eine Aufmerksamkeit vom Vereinsvorsitzenden Torsten Kawaletz für die wieder hervorragende Organisation. Ehefrau Marin Kropka und Volker Stietzel oblag es den Frauen zu danken, die wieder mit viel Liebe für die Verpflegung sorgten, sei es mit Kuchen, Brötchen, Kaffee oder Tee.

Die Sondershäuser waren sehr guter Gastgeber in doppelter Hinsicht. Das Turnier war wieder toll organisiert Foto © 2016 Karl-Heinz HerrmannFoto © 2016 Karl-Heinz Herrmannund die sonst oft so erfolgreichen Männer stellten sich gestern "etwas weiter hinten" an. Besser ist, wenn sie bei der Europameisterschaft dann vorn stehen. Denn international war das Turnier gestern schon, denn es kamen liebe Gäste aus Hengelo in den Niederlanden.

Unsere Damen-Mannschaft war mit einer (fast) völlig neuen Besetzung an den Start den gegangen. Für Werner Lawniczak war es (als Vertretung für Bernd Klinge) als Mannschaftsführer ein Début und die Spielerin Cornelia Schneider war als Bosslerin das erste Mal auf einem Turnier. Wie sagte Anke Bodenstein (ebenfalls Bosslerin und Vorsitzende der BSG Anderten e. V.) so schön: "Auch wenn es nur der letzte Platz war, so hatten wir doch sehr viel Freude am Turnier, auch wegen der hervorragenden Gastgeber. Wir kommen gerne wieder!"

Mit einem Klick auf die vorstehenden Fotos von Karl-Heinz Herrmann geht es zur Galerie der Kyffhäuser Nachrichten.

Hier noch die Ergebnisse des Turnieres:

Ergebnisse Damen

Platz Team Punkte WP

1 BSSV Köthen /13/24Foto © 2016 Karl-Heinz HerrmannFoto © 2016 Karl-Heinz Herrmann
2 RSB Elxleben II / 13/15
3 RSB Elxleben I / 11/12
4 SG Einheit Arnstadt /11/11
5 BRSV Rudolstadt /6/-11
6 BRS SV Stendal /6/-17
7 BS Tempelhof-Schön. /5/-8
8 BRSG Kyffhäuser /4/-10
9 BSG Anderten /3/-7

 

 

 

Fotos © 2016 Karl-Heinz Herrmann
Bericht Kyffhäuser Nachrichten / Jens Bodenstein

 

 

Ergebnisse Herren

Platz Team Punkte WP

1 BSSV Köthen /18/37Foto © 2016 Karl-Heinz HerrmannFoto © 2016 Karl-Heinz Herrmann
2 BSG Paderborn /17/17
3 VRB Brakel /17/26
4 BS Tempelhof-Schöne. /16/58
5 RSB Elxleben /16/27
6 BRS SV Stendal /16/16
7 BRSG Kyffhäuser I /14/1
8 SG Einheit Arnstadt /12/4
9 BRSG Kyffhäuser II /9/-26
10 BRSV Rudolstadt /8/-21
11 TG Rimbach /7/43
12 ISV Hengelo e.o. /4/-43
13 SV Päd. Hildburghausen /2/-52

20.08.2016

Erste Kegelmeisterschaft der BSG Anderten e.V. am 20.08.2016

Am vergangenen Samstag, fanden auf der Kegelbahn im Schützenhaus Anderten die 1. Kegelmeisterschaften der BSG Anderten e.V. statt. Neben den erfahrenen Keglern aus der Kegelgruppe nahmen auch BSG-Mitglieder ohne viel Erfahrung beim Kegeln teil. 10 Würfe hat jeder Teilnehmer pro Durchgang ausgeführt. Insgesamt wurden 5 Durchgänge gespielt. Schon früh zeichnete sich ein Zweikampf um den Sieg ab. Auf den weiteren Plätzen waren die Ergebnisse sehr unterschiedlich. Manch einer konnte seine Leistungen stabil weiterführen, andere schwächelten ein wenig. Ganz viel Spaß hatten alle und genossen das gemütliche Beisammensein. Eine Spielerin brachte es sogar fertig 3 Pumpen nacheinander zu werfen. Insgesamt ein gelungenes Turnier, beim dem alle viel Spaß hatten. Gekrönt wurde der Tag durch ein sehr gutes gemeinsames Essen im Schützenhaus Anderten.

Zum Vereinsmeister 2016 im Kegeln konnte Herbert Scholvin „gekrönt“ werden. Knapp dahinter kam Fritz Kracke auf den 2. Platz und Monika Krüger auf den 3. Platz.

Unser Dank geht an die „Mannschaft“ der Gaststätte des Schützenhauses Anderten für die nette Bewirtung und die Nutzung der Kegelbahn. Wir kommen wieder, keine Frage!  Einstimmig wurde beschlossen diese schöne Veranstaltung im nächsten Jahr wieder durchzuführen.

Herzlichen Glückwunsch an Herbert Scholvin, dem Vereinsmeister im Kegeln 2016 der BSG Anderten e.V.

Bericht von der Vorsitzenden Anke Bodenstein der BSG Anderten e.V.
Fotos © 2016 Jens Bodenstein

 

 

23.04.2016

AMK Bosselturnier der BSG Anderten

Am 23.April 2016 richtete die BSG Anderten e.V. ihr diesjähriges Hallenbosselturnier in der Sporthalle Anderten am Eisteichweg aus. Bedauerlich war, dass der Namensgeber und Pokalstifter des Turniers an der Veranstaltung wegen Terminüberschneidung nicht teilnehmen konnte.Voller Einsatz beim Wurf!Voller Einsatz beim Wurf!

Zweck einer solchen Veranstaltung ist neben der sportlichen Aktivität auch die Kommunikation unter den teilnehmenden Vereinen. Vor allen Dingen darf der Spaß dabei nicht zu kurz kommen.

Der Zuspruch an der Veranstaltung war sehr groß. Zum Start konnte die BSG Anderten zwölf Mannschaften begrüßen. Eine so große Zahl an Mannschaften in einer Staffel spielen zu lassen wäre für alle Beteiligten doch sehr anstrengend geworden und hätte in der vorgesehenen Zeit nicht durchgeführt werden können.

So wurde in zwei Gruppen zu je sechs Mannschaften gespielt. Nach Abschluss der Gruppenspiele wurden die einzelnen Platzierungen der teilnehmenden Mannschaften ermittelt: Sechster Gruppe A gegen sechster Gruppe B, bis hin zu den jeweils Gruppenersten. Die Mannschaft der BSG Anderten (bestehend aus unseren „Nachwuchsspielern“) siegte in einem spannenden Finale gegen das Team HEIDELBERGCEMENT 1 und sicherte sich den Turniersieg.

Die Siegerehrung fand im Abschluss an das Turnier bei einem Essen in der Vereinsgaststätte der Sportfreunde Anderten statt. Der Sieger bekam einen Wanderpokal, den er im nächsten Jahr wieder verteidigen muss. Außerdem erhielten die drei Ersten einen kleinen Erinnerungspokal, ebenfalls gestiftet von der AMK Misburg-Anderten.1. Platz "Nachwuchsspieler" BSG Anderten1. Platz "Nachwuchsspieler" BSG Anderten

Rückblickend kann man feststellen, es waren schöne Spiele in angenehmer Atmosphäre, es wurde teilweise ernst gespielt, aber auch viel gelacht.

Bericht von Sportwart Friedhelm Blume der BSG Anderten e.V.
Fotos © 2016 Jens Bodenstein

 

 

26.02.2016

Am 26.02.2016 fand die Jahreshauptversammlung der BSG Anderten e.V. statt.

Wieder waren zahlreiche Mitglieder erschienen und die Beschlussfähigkeit mehr als deutlich gesichert. Welcher Verein hat schon eine Beteiligung von mehr als 50% aller Mitglieder bei einer Jahreshauptversammlung! Vor dem abschließenden gemütlichen Beisammensein standen noch einige wichtige Entscheidungen an.

Als Ehrengäste durften wir Herrn Patrick Hoare von der AMK e.V. begrüßen. Besonders erfreut hat uns die Teilnahme des Bezirksbürgermeisters und Mitgliedes der BSG Anderten Herrn Klaus Dickneite, der leider in den Vorjahren aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Versammlungen teilnehmen konnte. Ebenfalls begrüßen konnte die Versammlung auch Herrn Fritz Kracke als Vorsitzender der AWO Anderten und Mitglied der BSG Anderten. Im Jahr 2015 wurde die BSG vom Bezirksrat Anderten, der Stadt Hannover und dem AMK e.V. unterstützt. Hierfür einen herzlichen Dank an alle Verantwortlichen.

Nach den Grußworten der Ehrengäste wurde die Versammlung mit dem Bericht des Vorstandes fortgesetzt.

Die Vorsitzende Anke Bodenstein konnte einen leichten Zugang bei den Mitgliederzahlen verkünden.

Die Teilnehmerzahlen beim Rehasport konnten im Vergleich zum Vorjahr auf unverändert hohem Niveau gehalten werden. Die Abrechnung mit den Krankenkassen war jedoch im Jahr 2015 nicht immer reibungslos und war deshalb auf Vorstandssitzungen ein wichtiges Gesprächsthema. Gemäß der Rahmenvereinbarung berechnen die Ersatzkassen eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 5 % wenn die Abrechnung nicht auf elektronischem Wege erfolgt. Für die elektronische Abrechnung muss jedoch vorab ein Vertrag mit einem Dienstleister geschlossen werden und die Vorstandsmitglieder müssen einen internetfähigen PC für die Erfassung bereitstellen. Der zusätzliche Zeitaufwand und die Kosten für die Abrechnung stehen jedoch in keinem Verhältnis zu dem Nutzen, sodass der Vorstand entschieden, hat die Abzüge in Kauf zu nehmen, bzw. nehmen zu müssen.

Leider erfolgt auch die Zahlung der Krankenkassen nicht immer so zuverlässig wie gewünscht. Umso höher ist das Engagement der Übungsleiter im Rehasport zu bewerten, die engagiert und sehr zuverlässig die Übungsabende der BSG Anderten durchführen.

Wie auch in den vergangenen Jahren wurden erneut Gespräche mit der TSV Anderten geführt. Gerne hätte der Vorstand die Zeiten für Rehasport und Hallenbosseln etwas erweitert. Dieses ist der BSG in Anderten leider nicht möglich. Schon um die bestehenden Zeiten am Donnerstagabend in der Halle am Eisteichweg musste gekämpft werden! Gerne würde die TSV Anderten diese Zeit für ihre Handballer nutzen. Mangels Ausweichmöglichkeiten verbleibt die BSG Anderten jedoch zu den gewohnten Zeiten in der Halle. Von Herrn Posselt als Vorsitzender der TSV Anderten und Frau Ohm als Geschäftsführerin der TSV Anderten GmbH wurde die Nutzung auch für die Zukunft bestätigt.

Der Sportwart Friedhelm Blume konnte wieder gute Erfolge der Damen- und Herrenmannschaft im Bosseln verkünden. Während die Damenmannschaft ihre Erfolge der vergangenen Jahre bei Landesmeisterschaften und Deutschen Meisterschaften nicht wiederholen konnte, hat die Herrenmannschaft den Aufstieg in die Landesklasse erspielt. Als Zweiter bei den Landesmeisterschaften wird die Damenmannschaft im Jahr 2016 nicht an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen können. Einige Spielerinnen konnten krankheitsbedingt im Jahr 2015 nicht wie gewohnt trainieren. Umso erfreulicher ist die Erweiterung der Mannschaften um neue Spielerinnen und Spieler.

Wir, als BSG Anderten freuen uns am 19.11.2016 die Niedersächsischen Landesmeisterschaften 2017 der Damen im Hallenbosseln austragen zu dürfen. Die Nutzung der Sporthalle im Eisteichweg wurde bereits von der TSV Anderten GmbH bestätigt. Eine schöne Werbung für die BSG Anderten und die Sportart Hallenbosseln in Hannover und Anderten.

Als Kassenwart konnte Werner Lawniczak über eine ausgeglichene Kasse berichten. Nicht zuletzt aufgrund der Unterstützung durch Bezirksrat und Stadt Hannover wurden die Ausgaben durch die Einnahmen gedeckt. Der Bericht der Kassenprüfer fiel wie erwartet erfreulich aus, sodass der Kassenwart und der Vorstand von der Versammlung einstimmig entlastet wurden.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Wahl des Vorstandes nach 2 Jahren Amtszeit. Alle Vorstandsmitglieder stellten sich der Wiederwahl. Herr Klaus Dickneite stellte sich als Wahlleiter zu Verfügung, sodass die Wahlen nicht zuletzt aufgrund seiner Erfahrung reibungslos und schnell durchgeführt wurden. Alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt und einstimmig wiedergewählt.

Folgende Vorstandsmitglieder wurden für die nächsten 2 Jahre von der Versammlung wiedergewählt:

Vorsitzende  Anke Bodenstein
Stellvertr. Vorsitzende  Marieluise Vahldiek
Kassenwart  Werner Lawniczak
Schriftführer  Günter Gebhardt
Kassenprüfer  Bernd Klinge

Zu entscheiden hatten die Mitglieder über eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab 01.01.2017. Wie bereits in den Medien berichtet wurde, erhöhen sich die Gebühren für die Nutzung der städtischen Sporthallen in den nächsten Jahren konstant. Diese Erhöhung wird selbstverständlich von unserem Vermieter der Sporthalle und Schwimmhalle am Eisteichweg, der TSV Anderten GmbH an die BSG weitergegeben. Die Anhebung der Mitgliedsbeiträge zum 01.01.2017 wurde von der Versammlung einstimmig entsprechend der Vorschläge in der Einladung angenommen.

Nachdem über alle wichtigen Entscheidungen abgestimmt wurde, konnte nach dem Schlusswort der alten und neuen Vorsitzenden Anke Bodenstein die Versammlung geschlossen werden.

Im Anschluss stärkten sich die Mitglieder bei einem leckeren, warmen Buffet und ließen den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Bericht von der Vorsitzenden der BSG Anderten e.V. Anke Bodenstein

 

28.11.2015

Gelungener Saisonabschluss in Hameln

Am 28. November fand das letzte Herren-Bossel-Turnier dieses Jahres beim BSV Hameln statt.

Eingeladen waren von den Gastgebern 14 spielstarke Mannschaften, zugesagt hatten 12, denn die Sportler aus Nienburg mussten krankheitsbedingt kurzfristig absagen und die Bosselgruppe von REHA Springe hat sich leider aufgelöst.

Mit vier Siegen in Folge gegen die Mannschaften aus Langenhagen, Bückeburg, Brakel und Hameln 2 hatte unser Team einen guten Start. Dann folgte eine unnötige Niederlage gegen Lindhorst und zwei weitere Siege gegen Lauenau und Paderborn.

Gegen die nächsten beiden Gegner, den späteren Turniersieger Stendal und den Niedersachsenmeister Hameln 1, mussten wir leider Niederlagen hinnehmen. Die letzten Spiele gegen Neustadt und Rinteln wurden dann wieder gewonnen. Mit diesen Resultaten erreichten wir am Ende den zweiten Platz in diesem Turnier.

Abgerundet wurde die Veranstaltung, wie es in Hameln Tradition ist, mit einem leckeren Grünkohlessen.

Unser Dank gilt dem ausrichtendem Verein, dem BSV Hameln,  für die gute Organisation und dem guten Ablauf der Veranstaltung.

Bericht von Sportwart und Ansprechpartner Bosseln Friedhelm Blume der BSG Anderten e. V.
Foto © Jürgen Bialek

 

28.11.2015

Aus der Zeitung:


 


BSG holt zweiten Platz
Hallenbosseln: Schöner Saisonabschluss


28.11.2015

Ein Artikel über die Landesmeisterschaft der Damen 2016 von unserem befreundeten Verein RSN Nienburg.
Mehr über die Nienburger Sportler findet man unter diesem Link: www.rehasport-nienburg.de

Aus der Zeitung:

 

 

 

 

RSN Nienburg auf Platz 4
Rechenfehler: doch keine Medaille

Mit freundlicher Genehmigung der RSN Nienburg - Heidi Voigt.

 

24. - 25.11.2015

Herren treten zur Vorrunde in der Landesliga an - Wochenspiegel vom 24.-25.11.2015

 

21.11.2015

Versöhnlicher Abschluss der Bossel-Saison 2015!

Früh am Samstagmorgen trafen sich die Bossel Damen der BSG Anderten. In Quakenbrück fand das letzte Turnier des Jahres statt – die Landesmeisterschaft für 2016 im Hallen-Bosseln der Damen.

Eine schöne Überraschung gab es noch vor der Abfahrt. Ein Sportkamerad durfte den Kleinbus seines Arbeitgebers der HEIDELBERGCEMENT nutzen und somit konnten alle Damen zusammen in einem Wagen anreisen. Hierfür ganz Herzlichen Dank an die Firma HEIDELBERGCEMENT.

Anke BodensteinAnke BodensteinNach der durchwachsenen Saison 2015 ließen sich die Damen ihre gute Laune auch durch den andauernden Regen nicht verderben und genossen es von Jürgen Bialek chauffiert zu werden. AllzuJürgen Bialek als Chauffeur der Bosseldamen.Jürgen Bialek als Chauffeur der Bosseldamen. große Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung hatten die Spielerinnen Monika Bialek, Brigitte Klinge, Hannelore Müller, Wera Goltermann und Anke Bodenstein mit Mannschaftsführer Bernd Klinge nicht. Nur wenige Turniere konnten in diesem Jahr gespielt werden und Unvergessen war das nicht gerade gute Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft im Bosseln vor 4 Wochen in Weiden in der Oberpfalz.

Für die beiden neuen Spielerinnen in der Mannschaft hieß es in diesem Jahr erstmals die Atmosphäre bei Meisterschaften zu schnuppern. Während Monika Krüger bei der DM in Weiden Erfahrungen sammeln durfte spielte bei der Landesmeisterschaft Monika Bialek erstmals im Team. Beide haben ihre Sache richtig gut gemacht und sind eine Verstärkung für das Team der BSG Anderten.

Angetreten waren in diesem Jahr 5 Damen-Mannschaften um die Landesmeisterschaft 2016 im Hallen-Bosseln auszuspielen. Neben der Mannschaft des Gastgebers der RBSG Sögel traten noch Mannschaften der VSG Stadthagen, RS Nienburg und der BSG Langenhagen an. Mit einem Sieg startete die Mannschaft aus Anderten in das Turnier bevor eine Spielpause den guten Beginn unterbrach. Nach der Pause stand Dorlis Huskamp von der RSN Nienburg.Dorlis Huskamp von der RSN Nienburg.dann das Spiel gegen die BSG Langenhagen an. In der Hinrunde gelang den Damen der BSG Anderten kein Sieg und so ging das Spiel knapp verloren. Waren doch die Damen aus Langenhagen im Spielrhythmus und konnten als einzige Mannschaft ihr Turnier ohne Spielpause absolvieren. Ein kleiner Vorteil, wenn der Turnierleiter gleichzeitig Vorsitzender des Vereins ist und die Spielpläne erstellt. Bei der am vorherigen Wochenende stattfindenden Landesmeisterschaft der Männer konnte ein Teil der Damenmannschaft der BSG Langenhagen zusätzlich Turnierpraxis sammeln. Obwohl nicht qualifiziert, durften sie als Ausrichter und als Ersatz für eine erkrankte Mannschaft teilnehmen.

Aber,… die Damen aus Anderten ließen sich dadurch nicht beirren und konnten die weiteren Spiele der Hinrunde gewinnen. Während der Mittagspause wurden alle Teilnehmer und Zuschauer vom Gastgeber mit Kuchen, Gulaschsuppe und guter Laune hervorragend versorgt. Fröhliche Stimmung herrschte in den Räumen der Hasetalschule in Quakenbrück. Besonders auffallend war nicht nur die Super-Stimmung in Quakenbrück, sondern auch die sehr saubere und gepflegte Schule und Sporthalle.

Aber noch war das Turnier nicht beendet. Die Rückrunde musste noch gespielt werden, sozusagen alles nochmal von vorne. Gleich das erste Spiel gegen die VSG Stadthagen konnten die Damen aus Anderten nicht gewinnen. Das nächste Spiel gegen den späteren Niedersachsenmeister konnte dann, wenn auch knapp, gewonnen werden. Noch ein Sieg und eine Niederlage und der gute zweite Platz war gesichert.

Nach den Spielen wurde bei Kaffee und Kuchen die Siegerehrung durchgeführt. Fröhlich und zufrieden schauten die Damen aus Nienburg mit ihren Medaillen für den dritten Platz aus. Aber leider nur ganz kurz. Aufgrund eines Rechenfehlers bei der Auswertung des Turnierleiters mussten die Nienburger Damen die Medaillen an die Mannschaft der VSG Stadthagen weitergeben. Hinter der siegreichen Mannschaft aus Langenhagen konnten die Anderter Damen einen sehr guten 2. Platz erspielen. An diesen Ergebnissen gab es dann nichts mehr zu korrigieren und die Damen mit samt ihren Silbermedaillen konnten die Heimreise antreten. Müde und zufrieden wurden die Damen der BSG Anderten im Kleinbus der HEIDELBERGCEMENT durch Jürgen Bialek gut nach Hause gefahren.

Einen ganz herzlichen Dank an die Ausrichter aus Quakenbrück. Es war schön bei euch und wir kommen gerne wieder.

Das Fotografieren während der Spiele wurde vom Turnierleiter wieder einmal untersagt. Da es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, leider völlig unverständlich. Ein paar Fotos welche die gute Stimmung wiedergeben finden sich jedoch trotzdem auf dieser Homepage.

Nun geht es in die wohl verdiente Winterpause. Die Bossler der BSG Anderten wünschen allen Freunden, Bekannten und befreundeten Mannschaften eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

Bericht von der Vorsitzenden und Bosselspielerin der BSG Anderten e.V. Anke Bodenstein.
Fotos © 2015  Jens Bodenstein.

 

14.11.2015

Bosseln Landesliga 2015 (Hinrunde) der Herren in Langenhagen

Nach dem Aufstieg von der Landesklasse in die Landesliga musste die BSG Anderten e.V. am 14. November gegen spielstärkste Mannschaften Niedersachsens antreten.

BS Hameln, BSG Anderten sowie RSN NienburgBS Hameln, BSG Anderten sowie RSN NienburgDie Durchführung des Turniers war ursprünglich vom BSN Niedersachsen nach Sögel  vergeben Friedhelm Blume "schwächelt". Mitspieler Jürgen Bialek sorgt für Erfrischung. Friedhelm Blume "schwächelt". Mitspieler Jürgen Bialek sorgt für Erfrischung. worden. Allerdings mussten die Sportfreunde aus dem Emsland die Veranstaltung zwei Wochen vor dem Termin absagen, weil die dortige Sporthalle mit Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak belegt wurde.

Um kurzfristig einen neuen Austragungsort zu finden liefen die Bemühungen des Behindertensportverbandes Niedersachsen e.V. in den letzten 14 Tagen auf Hochtouren, denn die Erfahrung zeigt, dass alle in Fragekommenden Sportstätten langfristig ausgebucht sind.

Der Initiative der Sportfreunde aus Langenhagen ist es zu verdanken, dass sie im dortigen Schulzentrum noch einen freien Termin gefunden haben. So konnte die Veranstaltung doch noch durchgeführt werden.

Die Mannschaft aus Quakenbrück, die auch die Qualifikation  für die Landesliga hatte, war nicht angetreten. Um das Teilnehmerfeld wieder auf neun Mannschaften aufzustocken wurde eine Mannschaft aus Langenhagen nachnominiert,  da auch die nächstplatzierten der Aufstiegsrunde offensichtlich so kurzfristig nicht anreisen konnten.

Nun aber zum sportlichen Ablauf:
An den Spielen nahmen, wie schon erwähnt,  neun Teams und  zwar
BSG Bückeburg, BSG Anderten, BSV Hameln, REHA Nienburg, BSG Langenhagen, RBSG Melle, BSA Gnarrenburg und BSG Sögel 1 und 2 teil.

Den Verlauf unserer Spiele kann man in Kürze so beschreiben: Stark angefangen und dann stark nachgelassen.

Bis zur Pause konnten wir mit Siegen gegen Melle, Gnarrenburg und Sögel 2 bei einer nur einer Niederlage gegen Langenhagen ein Punktekonto von 6:2 erspielen. Nach der Pause mussten wir uns den Mannschaften  aus Bückeburg und Hameln geschlagen geben, haben gegen Sögel 1 ein Unentschieden erreicht und konnten nur noch gegen Nienburg siegen.

Somit haben wir die Vorrunde mit 9:7 Punkten abgeschlossen und eine gute Ausgangsbasis für die Rückrunde im Mai 2016 in Nienburg geschaffen.

Bilder des Turniers finden Sie in unserer Galerie.

Bericht vom Sportwart und Bosselspieler Friedhelm Blume
Fotos © 2015  Jens Bodenstein

 

 

04.11.2015

Zufrieden, aber nicht erfolgreich!

Die 29. & 34. Deutsche Meisterschaft im Hallenbosseln ist zu Ende gegangen und die Damen-Bosselmannschaft der BSG Anderten hat das schlechteste Ergebnis seit langem erzielt. Aber, so ganz unzufrieden braucht die Mannschaft um Mannschaftsführer B. Klinge nicht sein.

Schon am Donnerstag war die Mannschaft nach Weiden in der Oberpfalz gereist. Die BVS Weiden war in diesem Jahr Ausrichter der Deutschen Meisterschaft. Eine tolle Stimmung herrschte bereits am Donnerstagabend in der Halle. Viele Teilnehmer waren schon vorbeigekommen um einen ersten Blick auf die Sportstätte zu werfen und die Beschaffenheit der Bahn zu testen.

Am frühen Freitagnachmittag begannen die Spiele. Die Mannschaft startete gut in das Turnier, konnte aber bereits im ersten Spiel den erspielten Vorsprung nach den ersten Durchgängen nicht bis zum Ende halten und verlor knapp gegen den späteren Deutschen Meister der BSG Wörrstadt.

Auch in den weiteren Spielen hatte die Mannschaft kein Glück und konnte frühe Führungen nicht bis zum Ende halten. Bei 8 Spielen standen dann lediglich 2 Siege auf dem Spielbericht. Wirklich enttäuscht war die Mannschaft jedoch nicht. War doch im Vorfeld schon klar, dass es ein langes und hartes Turnier wird. Hannelore Müller, eine über viele Jahre erfahrene und sehr gute Spielerin, war aufgrund einer schweren Erkrankung in den Vormonaten noch stark geschwächt. Sie konnte dadurch ihre Mannschaft nicht in gewohnter Weise unterstützen.

M. Krüger spielt erst seit dem Sommer in der Mannschaft und hat ihre erste DM sehr gut gemeistert. Des Weiteren spielten W. Goltermann, B. Klinge und A. Bodenstein für die Mannschaft. Neben dem Mannschaftsführer B. Klinge war auch der Schatzmeister der BSG Anderten W. Lawniczak angereist um die Mannschaft seelisch zu unterstützen. Mit guter Laune und voller Hoffnung ging es am Samstagmorgen weiter, noch 7 Spiele waren zu absolvieren. Immerhin konnte neben 2 Siegen noch ein Unentschieden erspielt werden.

Die Freude am Spiel ließ und lässt sich die Mannschaft jedoch nicht nehmen und hat auf der Abendveranstaltung und der folgenden Siegerehrung an die nächsten Herausforderungen gedacht.

Unser Glückwunsch geht an die Sieger der BSG Wörrstadt aus Rheinland-Pfalz sowie an die Platzierten der BSSV Köthen und dem BS Tempelhof-Schönefeld.

Ein großes Lob geht an den Ausrichter den BVS Weiden. Ganz lieben Dank an alle Helfer der BVS Weiden, die durch eine perfekte Organisation und ihre große Motivation zu der guten Stimmung beigetragen haben.

Am 21.November steht das nächste entscheidende Turnier vor der Tür. In Quakenbrück werden schon die Landesmeisterschaften für 2016 ausgespielt. Hier hat sich die Mannschaft als amtierender Landesmeister 2015 viel vorgenommen.

Nach der Winterpause hoffen wir dann von Verletzungen und Krankheiten verschont zu bleiben. Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit, dass Training zu erweitern. Hierbei sind wir davon abhängig, dass uns weitere Trainingsmöglichkeiten in der Sporthalle im Eisteichweg ermöglicht werden. Aber da ist die Mannschaft guter Hoffnung, dass die bisherigen zwei Stunden pro Woche noch erweitert werden können.

Nun heißt es erst einmal nicht den Kopf hängen zu lassen und optimistisch in die Zukunft zu blicken, dann stellen sich auch die gewohnten Erfolge wieder ein.

Wer jetzt neugierig geworden ist, was denn Bosseln eigentlich ist, kann gerne an unseren Trainingsabenden jeweils donnerstags ab 20 Uhr in der Sporthalle Eisteichweg 9 vorbeischauen. Weitere Informationen findet man auch auf www.bsg-anderten.de.

Bericht von der Vorsitzenden Anke Bodenstein der BSG Anderten e.V.
Fotos © 2015  Jens Bodenstein

 

14.10.2015

Gelungener Auftakt nach der Sommerpause! - Hier der Artikel des Wochenspiegels vom 14.10.2015

Die BSSV Stendal hatte für den 29. August zum ersten Herren-Bossel-Turnier nach der Sommerpause eingeladen.

29.08.2015

Gelungener Auftakt nach der Sommerpause!

Die BSSV Stendal hatte für den 29. August zum ersten Herren-Bossel-Turnier nach der Sommerpause eingeladen.

Schon früh um 6.00 Uhr machten wir uns auf den Weg, denn um 10.00 Uhr war Spielbeginn. Eingeladen waren von den Gastgebern 11 spielstarke Mannschaften, die auch alle zugesagt hatten und gekommen waren.

Wegen krankheits- und urlaubsbedingtem Ausfall einiger Spieler der Herrenmannschaft hat sich unser Team mit Anke Bodenstein verstärkt, die für die anstehenden großen Aufgaben (Deutsche Meisterschaft in Weiden in der Oberpfalz) Spielpraxis sammeln konnte.

Bis zur Pause hatten wir mit drei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage eine gute Ausgangsposition geschaffen. Nach der Pause spielten wir noch dreimal erfolgreich, mussten aber auch zwei Niederlagen hinnehmen. Am Ende erreichten wir mit 13:7 Punkten in einem sehr starken Teilnehmerfeld einen guten fünften Platz.

Geschlagen geben mussten wir uns nur gegen den Turniersieger Kyffhäuser, den Sportfreunden aus Paderborn sowie den Spielern aus Langenhagen, einer Mannschaft, gegen die wir gefühlt seit 15 Jahren nicht mehr verloren hatten.

Siegreich waren wir gegen die Mannschaften aus Arnstadt, Lübeck, HG Köthen, Zeitz, Köthen und Berlin Tempelhof, einer Mannschaft, gegen die wir gefühlt seit 15 Jahren nicht mehr gewonnen hatten.

Gegen Gastgeber Stendal erspielten wir ein Remis.

Unser Dank gilt dem ausrichtendem Verein, dem BSSV Stendal, für die gute Organisation und dem guten Ablauf der Veranstaltung.

Bericht von Sportwart Friedhelm Blume

 

 

20.06.2015 & 21.06.2015

Bosseln & Radeln!
Das Aktiv-Wochenende 2015 der BSG Anderten.

Am Samstag, den 20. Juni war die BSG Anderten Ausrichter des diesjährigen Herren-Bosselturniers. Mannschaften aus Niedersachsen und aus Sachsen-Anhalt trafen sich zum sportlichen Wettstreit in der Turnhalle am Eisteichweg.

Die Erste Vorsitzende, Frau Anke Bodenstein, konnte 11 Mannschaften begrüßen, die angereist waren, um den Wanderpokal zu erringen.
Pünktlich uDie stolzen Sieger aus Hameln mit Sportwart Blume und Vorsitzender Anke Bodenstein.Die stolzen Sieger aus Hameln mit Sportwart Blume und Vorsitzender Anke Bodenstein.m 12.00 Uhr ging es los und nach spannenden Spielen waren schließlich die Sieger ermittelt.  Die Mannschaft aus Hameln gewann das Turnier mit 19 zu 1 Punkten vor dem Gastgeber Anderten mit 15 zu 5 Punkten und Rinteln mit 13 zu 7 Punkten.

Die Siegerehrung fand im Anschluss an den Wettkampf  im Vorraum der Sporthalle statt. Mit einem gemeinsamen Essen und vielen  Gesprächen, kennen sich doch die Spieler von vielen Turnieren, die sie im Laufe der Jahre gemeinsam bestritten haben, wurde der Nachmittag beendet.

Am Sonntag, den 21. Juni ging es sportlich weiter. Radfahren war angesagt.
Um 9.00 Uhr trafen wir uns am AMK-Haus. Waren wir in den letzten Jahren schon zur Modelleisenbahnanlage in Lehrte , zum „Knast“ in Sehnde und im letzten Jahr zur Waldstation in der Kleestrasse geradelt, war unser Ziel in diesem Jahr der Park der Sinne in Laatzen.

Um die Steigungen des Kronsberges zu vermeiden, fuhren wir südlich von Bemerode und an der Kronsberg-Siedlung vorbei in Richtung Expo-Gelände. Am Niederländischen Pavillons vorbei, der im Laufe der Jahre sehr viel seiner Attraktivität eingebüßt hat und einfach nur noch als hässliches Überbleibsel der EXPO 2000 dort steht, weiter an den ehemaligen dänischen  und litauischen Pavillons und am „Walfisch“ entlang zu unserem Zielort.

Vorher, vor dem Gelände, erwarteten uns unsere „Marketender“ Elfriede und Günther mit erfrischenden Getränken und kleinen Snacks.

Im Park angekommen  war erst einmal Pause und Erholung angesagt. Einige Teilnehmer der Tour entspannten sich auf einer Bank, andere machten einen Spaziergang zu den „Sprechenden Steinen“  oder zur Quelle. Zu entdecken gab es jedenfalls einiges in dem Park, der zwar schon seit dem Jahr 2000 existiert, den aber einige unserer Mitfahrer zum ersten Mal besuchten.

Schließlich ging es zurück nach Anderten, wo wir pünktlich zum Mittagessen, das noch gemeinsam eingenommen wurde, eintrafen und uns noch weitere Mitglieder erwarteten.

Bericht von Sportwart Friedhelm Blume
Fotos von © Friedhelm Blume und Jens Bodenstein

 

30.05.2015 & 06.06.2015

Damen- und Herrenbosselmannschaften der BSG Anderten enttäuschen bei Turnieren in Gladbeck und in Bückeburg!

Die Gladbecker Damen mit Ihrem Mannschaftsführer.Die Gladbecker Damen mit Ihrem Mannschaftsführer.

Was war denn da bloß los?

Nachdem am 18. April 2015 die Damenmannschaft der BSG Gladbeck erstmalig bei der BSG Anderten zu Gast war stand am vergangenen Wochenende der Teilnahme der Damenmannschaft in Gladbeck an.

Es war eine interessante Erfahrung, waren doch Damen, Herren und Mixed Mannschaften in einem Turnier am Start. Aufgrund von Krankheitsfällen und akutem „Personalmangel“ startete die Damenmannschaft der BSG mit männlicher Verstärkung. Neben Mannschaftsführer Bernd Klinge wurden die Damen Gitta Klinge und Anke Bodenstein von Wolfgang Linnemann unterstützt.

Nach dreistündiger Autofahrt und ein wenig steifem Rücken konnte die Mannschaft nach einem etwas schwierigen Start am Ende noch den 5. Platz von 11 teilnehmenden Mannschaften erzielen. Erfreulich ist dieses Ergebnis beim Blick auf die Wertung. Waren doch nur reine Männermannschaften vor der BSG Anderten platziert.

Außerhalb der Wertung wurde noch ein Freundschaftsspiel gegen die starke Damenmannschaft der BSG Gladbeck durchgeführt. Die Damen aus Gladbeck konnten leider nicht am Turnier teilnehmen, da sie für eine vorzügliche Betreuung und Versorgung der Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen sorgten.
Das Spiel gegen die Damen der BSG Gladbeck hat die Mannschaft der BSG Anderten dann auch recht deutlich verloren.

Ein rundum gelungenes Turnier bei dem alle viel Spaß hatten.

Die Pechsträhne sollte sich auch am 06.06.2015 bei einem Turnier der BSG Bückeburg fortsetzen.

Leider waren nur insgesamt 5 Mannschaften am Start so dass Hin- und Rückrunde gespielt wurden. Im Vergleich zu der Trainingshalle der BSG Anderten im Eisteichweg war der Hallenboden in Bückeburg tadellos sauber und „glatt wie Schmierseife“. Für die neue Bückeburger BosselmaskottchenBückeburger BosselmaskottchenSpielerin im Team, Monika Krüger sehr gute Bedingungen. Bei Ihrer ersten Teilnahme an einem Turnier konnte Monika eine tolle Leistung zeigen und das Team verstärken. Die erfahrenen Spielerinnen Gitta Klinge und Anke Bodenstein kamen mit den Bedingungen überhaupt nicht klar. Auf dem extrem glatten Boden liefen ihre neuen Bossel so gut, dass es uns nur selten gelang die Bossel dort zu platzieren wo sie hinsollten.

Wurden die gegnerischen Bossel rausgestoßen, so kam es nicht selten vor, dass auch der eigene Bossel die „Flucht ergriff“ und außerhalb des Spielfeldes landete.

So konnte die Mannschaft bei diesem Turnier eine traurige Premiere verbuchen – der letzte Platz war ihr bis dahin noch nie gelungen. Aber nicht nur die Damen enttäuschten. Auch die Herrenmannschaft konnte nicht die gewohnten Leistungen zeigen. Mit dem vorletzten Platz von 11 Mannschaften ist das Ergebnis zwar ein klein wenig besser als bei den Damen. Von einem Erfolg kann man aber dieses Mal nicht berichten.

Trotz allem hatten wir alle viel Spaß. Den Ausrichtern der BSG Bückeburg ein herzliches Danke schön für ein rundum gelungenes Turnier, dass mit der Siegerehrung und dem anschl. gemeinsamen Essen im Vereinsheim gekrönt wurde.

Die Bossler müssen nun den Blick nach vorne auf weitere anstehende Turniere richten und donnerstags ab 20 Uhr fleißig in der Halle am Eisteichweg 9 trainieren.

Interessierte sind uns jederzeit herzlich willkommen und eingeladen am Donnerstag ab 20.00 Uhr im Eisteichweg 9 in Hannover-Anderten einmal „vorbeizuschauen“. Sicher würde sich unter den Lesern das ein oder andere Talent zur Unterstützung der Mannschaften finden…

Bericht von der Vorsitzenden & Übungsleiterin Anke Bodenstein der BSG Anderten e.V.
Fotos von Jens Bodenstein

 

 25.04.2015

AMK Pokal geht an die Damen der BSG Anderten

Auch in diesem Jahr hatte die BSG Anderten e.V. wieder zum Bosselturnier um den von der AMK* vor vielen Jahren gestifteten Pokal geladen.

Mit bester Laune und hoch motiviert erschienen die Teilnehmer von der AMK*, der Feuerwehr, des TSV Anderten und erstmals dabei zwei Jürgen Bialek von der BSG Anderten zeigt den Gästen wie's geht!Jürgen Bialek von der BSG Anderten zeigt den Gästen wie's geht!Mannschaften der Fa. HeidelbergCement AG.

Etwas überrascht und vielleicht auch ein wenig verunsichert waren viele Teilnehmer beim Betreten der Sporthalle im Eisteichweg 9. Vor der Halle standen zahlreiche Rettungswagen des DRK, der Samariter und der Feuerwehr Hannover. In der Halle scheinbar Schwerverletzte, Schwangere und Leichtverletzte. Wie sich schnell herausstellte eine umfangreiche, mehrtägige Übung für Rettungskräfte.

Gedankt sei hier den Betreibern der Halle, dem TSV Anderten, dass trotz der Übung ein Platz im Foyer für die Bewirtung der Gäste der BSG Anderten frei gemacht wurde. So war es den zahlreichen Helfern der BSG Anderten möglich ihre Gäste zwischen den Spielen mit Kaffee, Tee und Keksen zu verwöhnen. Hierfür ganz herzlichen Dank an die TSV Anderten und den zahlreichen Helfern.

8 Spiele hatte jedes Team zu bestreiten. Unter den Teilnehmer die größtenteils nur dieses eine Mal im Jahr bosseln zeichneten sich viele Talente ab. So konnte es die Vorsitzende Anke Bodenstein sich nicht verkneifen einen „Werbeblock“ für die BSG Anderten zwischen den Spielen „zu schalten“.

Trotz aller Talente in den Mannschaften der Gäste stand dann aber doch die erfahrene Damenmannschaft der BSG Anderten am Ende des Turnieres an erster Stelle. Hier sei nochmal erwähnt, dass die Damen mit dem Mannschaftsführer Bernd Klinge die amtierenden Niedersachsenmeister sind.
Hut ab für die tolle Leistung des Teams der HeidelbergCement II die mit nur geringem Abstand den 2. Platz erspielten. Auf dem dritten Platz folgte die Mannschaft der Feuerwehr Anderten II.

Die Siegerehrung fand im Anschluss an das Turnier in der Gaststätte der Sportfreunde Anderten statt. Zur zünftigen Kartoffelsuppe mit Bockwürsten gab es leckeres Bier und für die Autofahrer natürlich alkoholfreie Getränke. Es wurde noch lange bei guten Gesprächen zusammen gesessen.

Viele Gäste haben schon jetzt ihre Zusage für das Turnier im nächsten Jahr gegeben, welches am 23.04.2016 stattfinden wird.

Beeindruckender zweiter Platz für die Laien von HeidelbergCement II. - Glückwunsch die Herren!Beeindruckender zweiter Platz für die Laien von HeidelbergCement II. - Glückwunsch die Herren!Nicht nur auf dem Turnier sondern auch auf diesem Wege möchten wir, die Mitglieder und der Vorstand der BSG Anderten eine falsche Information richtig stellen. Der BSG (Behindertensport Gemeinschaft) Anderten darf selbstverständlich jede Person beitreten und am Sportangebot teilnehmen.Die dreifachen Niedersachsen-Meister - unsere Bosseldamen der BSG Anderten. Glückwunsch zum 1. Platz!Die dreifachen Niedersachsen-Meister - unsere Bosseldamen der BSG Anderten. Glückwunsch zum 1. Platz!
Eine Beeinträchtigung bzw. Behinderung ist nicht Voraussetzung für die Mitgliedschaft - und ein bisschen „Rücken" hat doch fast jeder! Neben dem Bosseln bietet die BSG Anderten ihren Mitgliedern die Teilnahme an der Wirbelsäulengymnastik in der Sporthalle oder im Schwimmbad an. Weiterhin wird regelmäßig gekegelt, gebosselt und es werden interessante Ausflüge gemacht.  Das Motto der BSG Anderten lautet daher auch: „Besser Sport in Gemeinschaft“.

Interessierte können gerne donnerstags ab 20 Uhr in der Sporthalle am Eisteichweg 9, 30559 Hannover vorbeischauen und/oder sich vorab auf unserer Homepage www.bsg-anderten.de informieren.

Bericht von Anke Bodenstein – Vorsitzende der BSG Anderten e.V.
Fotos © 2015  Jens Bodenstein.

*) AMK e. V.:
Arbeitsgemeinschaft der Misburger & Anderter Kulturvereine e.V., quasi ein Interessenverband von 44 Mitgliedsvereinen und Verbänden aus Kunst, Wissenschaft, Sport, Heimatkunde, uvm.

 

 

18.04.2015

Damen – Bosselturnier der BSG Anderten.

Die BSG Anderten e.V. richtete am 18. April ihr diesjähriges Damen-Bossel-Turnier aus.

Teilweise hatten die Teilnehmerinnen lange Anfahrtswege, wie z.B. die Mannschaften aus Berlin, Stendal oder Köthen. Erstmals konnten wir auch eine Mannschaft aus Gladbeck und das neu gegründete Team aus Bad Münder/Sünteltal begrüßen.

An den Spielen nahmen neun Teams und  zwar BSSV Köthen, RBS Gladbeck, BSG Lindhorst, BRSSV Stendal, BSV Tempelhof – Schöneberg, BSG Bückeburg, BSV Sünteltal, VSG Stadthagen und BSG Anderten teil.

War die Anderter Mannschaft im letzten Jahr noch durch Verletzung und Krankheit gehandicapt, konnte sie in diesem Jahr in Bestbesetzung antreten. Leider wurden sie ihrer Favoritenrolle nicht gerecht. und erreichten nur einen enttäuschenden 6. Platz.

BSSV Köthen mit einem "Abonnement" auf die ersten Plätze. - Glückwunsch zum Sieg!BSSV Köthen mit einem "Abonnement" auf die ersten Plätze. - Glückwunsch zum Sieg!Sieger wurde, wie im Vorjahr, die Damenmannschaft des Deutschen Meisters aus Köthen vor den Spielerinnen aus Bückeburg und Gladbeck.

Die Siegerehrung fand dann nach Abschluss der Spiele bei einem Essen in der Vereinsgaststätte der Sportfreunde Anderten statt.

Ein herzliches Dankeschön allen Helfern, die zum guten Gelingen des diesjährigen Turniers beigetragen haben.

Bericht von Sportwart Friedhelm Blume.
Fotos von © 2015  Jens Bodenstein

 

15.03.2015

"Ostereier-Kegeln" der BSG Anderten im Schützenhaus Anderten

Wie in den Jahren zuvor, fand auch zur kommenden Osterzeit 2015 das nunmehr schon traditionelle „Ostereier-Kegeln“ statt. Mit großem EiferDie "Eier-Kegler" der BSG Anderten!Die "Eier-Kegler" der BSG Anderten! und viel Hallo gingen die Kegelschwestern und -brüder ans Werk.

Jedes Ei, das man gewinnen wollte, musste in hartem Wettbewerb ausgekegelt werden. Je nach geworfener Anzahl der Kegel kamen die Eier zur Verteilung. Die Crux dabei war allerdings, dass nur eine bestimmte Zahl der Kegel getroffen werden durfte. Bei dieser Art des Kegelns gab es wahrDie 2. Vorsitzende Marlies Vahldiek schiebt eine "schwere" Kugel!Die 2. Vorsitzende Marlies Vahldiek schiebt eine "schwere" Kugel!e Könner. Dennoch, bei vielen Würfen gab es dann doch die ungeliebten „Lufteier“.

Die Vorsitzende der BSG Anderten e. V., Anke Bodenstein, war selbstverständlich mit großer Begeisterung dabei. Ehemann Jens, ein leidenschaftlicher Hobbyfotograf, hat von dem kuriosen „Eierkegeln“ zahlreiche Fotos gemacht, die noch so manchen Kegelbruder und -schwester zum Schmunzeln bringen werden. Am Schluss des „Ostereierkegelns“ waren wieder alle zufrieden und nahmen die gewonnenen, frischen XL-Eier dankbar entgegen.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Vorsitzenden Anke Bodenstein, Ehemann Jens sowie der eifrigen Kegelmutter Ute Schultz.

Bericht Fritz Kracke – Mitglied der BSG Anderten e. V.
Fotos © Jens Bodenstein
Veranstaltungsort: Kegelbahn im Schützenhaus Anderten

 

 

10.01.2015

Die BSG Anderten hat ihren Mitgliedern viel zu bieten!
Hier der aktuelle Artikel aus dem Wochenblatt Hallo Anderten (mit einem Klick auf den Artikel auch als PDF-Datei):

 

 

13.12.2014

Kniffeln - Skat - Rommé  -  „Spieletag“ der BSG Anderten e. V.

Dass man nicht nur seiner jeweiligen Sportart Reha-Gymnastik, Wassergymnastik und Hallenbosseln nachgehen, sondern sich auch in kameradschaftlicher Runde bei Spielen entspannen kann, zeigten die Mitglieder der BSG Anderten.

Es ist schon Tradition geworden, vor Weihnachten und zu Ostern  bei Rommé, Kniffeln und Skat die Karten fallen und die Würfel rollen zu lassen.

So trafen sich diesmal 7 Rommé-Spieler, 6 Kniffler und 9 Skatspieler am Morgen des 13. Dezembers in der Gaststätte „Sportfreunde Anderten“. Nach dem Start um 9.45 Uhr kehrte tiefe Ruhe ein, denn die Spieler konzentrierten sich wie sonst nur die Profis. Mit großem Ehrgeiz und ohne Störungen, noch nicht einmal durch sich benachteiligt Fühlende, wurden die Spielrunden durchgezogen.

Drei Stunden später standen nach gewissenhafter Auswertung aller Spiele die glücklichen Sieger fest. Und wie es seit Jahren Brauch ist, gibt es hier keine Verlierer, sondern nur Gewinner, denn alle Teilnehmer erhielten jeweils einen Beutel mit Leckereien. Neben deftiger Wurst fand sich so manch Süßes darin…

Zum Abschluss gab es beim geselligen Beisammensein leckere Hausmannskost vom Wirt der „Sportfreunde Anderten“.
Am 21.03.2015 gibt es das nächste Treffen, aber vorher wünschen wir allen ein besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes Neues Jahr!

Günther Gebhardt – Schriftführer der BSG Anderten e.V.
Aktuelle Fotos vom Turnier fotografiert von Jens Bodenstein finden Sie in der Galerie!

 

 

 

27.11.2014

Sportmagazin "Neuer Start" Ausgabe 6.2014   -    Offizielles Magazin des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen

 

 

 

27.11.2014

Die BSG Anderten zum Bosselturnier bei der VSG Stadthagen

Sportmagazin "Neuer Start" Ausgabe 6.2014  -  Offizielles Magazin des Behinderten-Sportverbandes Niedersachsen

Achtung! Im nachstehenden Artikel haben sich ein paar Fehler eingeschlichen. Beim Turnier der Herren war es natürlich die BSG Anderten und nicht der "TSV Anderten".  Bei der BSG Langendamm handelt es sich um die BSG Langenhagen.

Jedenfalls hat es den Teilnehmern der BSG Anderten in Stadthagen sehr gut gefallen!
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die tollen Gastgeber der VSG Stadthagen.
Jens Bodenstein - Mitglied der BSG Anderten e. V.

 

 

 

 

 

 

26.11.2014


Bericht von Sportwart Friedhelm Blume der BSG Anderten e. V.

 

 

23.11.2014

Der Drudenfuß als magisches und religiöses Zeichen auf der Landesmeisterschaft 2015 der Damen im Bosseln hat für Diskussionen gesorgt!

Viele Teilnehmer der "LM Damen-Bosseln" fragten sich was das Zeichen neben dem in der Sporthalle aufgehängten Emblem der BSG Langenhagen e. V. sollte?!

© 2014  Foto Jens Bodenstein vom 22.11.2014

Hier die Erklärung: Es handelt sich um einen "Drudenfuß", bzw. um ein Pentagramm. Dieser fünfzackige Stern ist "seit altersher" ein magisches sowie ein religiöses Schutzzeichen. So die Erläuterung auf Wikipedia. Aber nur dann wenn zwei Spitzen nach unten zeigen. Umgekehrt, also mit nur einer Spitze nach unten wäre es das Zeichen des Teufels.

Nachzulesen in Goethes FAUST. Hier ein kleiner Auszug:

MEPHISTOPHELES (kurz: Mephisto, ist der Name des oder eines Teufels):

[...] Dürft ich wohl diesmal mich entfernen?

FAUST:

Ich sehe nicht, warum du fragst.
Ich habe jetzt dich kennen lernen
Besuche nun mich, wie du magst.
Hier ist das Fenster, hier die Türe,
Ein Rauchfang ist dir auch gewiß.

MEPHISTOPHELES:

Gesteh ich's nur! daß ich hinausspaziere,
Verbietet mir ein kleines Hindernis,
Der Drudenfuß auf Eurer Schwelle-

FAUST:

Das Pentagramma macht dir Pein?
Ei sage mir, du Sohn der Hölle,
Wenn das dich bannt, wie kamst du denn herein?
Wie ward ein solcher Geist betrogen?

Ob der Drudenfuß den Spielerinnen auf der Landesmeisterschaft 2015 der Bosseldamen nun wirklich genutzt hat muss jeder für sich selbst herausfinden!

Nun zur eigentlichen Frage:
Sind magische und religiöse Zeichen auf einer offiziellen Veranstaltung deren Veranstalter der BSN e. V. (Behinderten-Sport-Verband Niedersachsen) ist, im wahrsten Sinne des Wortes angebracht? 

Diese Frage sollte das Präsidium des BSN e. V. besser selbst beantworten. 

Aber wie wäre es in Zukunft mit einem christlichen Kreuz? Einem islamischen Halbmond? Einem Davidstern? Oder was es sonst noch an religiösen und magischen Zeichen gibt. Möglichkeiten gibt es derer viele...
Momentan ist ja Toleranz ("Toleranzwochen") wieder einmal im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Wie sollte hier eine Organisation des Behindertensportes verfahren? 

Nicht jeder hat Verständnis dafür, wenn eine öffentliche Sportveranstaltung als Plattform für religiöse Symbole und/oder entsprechende Statements genutzt wird. In Rücksichtnahme auf die verschiedenen Gefühle und ggfs. Glaubensbekenntnisse, usw., der Sportler wäre es bestimmt besser, auf einer öffentlichen Sportveranstaltung generell darauf zu verzichten!

Jens Bodenstein - Mitglied der BSG Anderten e. V.

 

22.11.2014

Dritter Landesmeistertitel in Folge!
Damen-Bosselmannschaft 2015 wieder Niedersachsenmeister!

Die Damen-Bosselmannschaft der BSG Anderten e.V. konnte die Saison 2014 erfolgreich mit dem Titel des Landesmeisters 2015 abschließen.

Bereits am vergangenen Samstag wurde in Langenhagen um den Titel des Landesmeisters für das Jahr 2015 gespielt. Unsere Niedersachsenmeister 2015: Gitta & Bernd Klinge, Anke Bodenstein, Wera Goltermann, Hannelore Müller!Unsere Niedersachsenmeister 2015: Gitta & Bernd Klinge, Anke Bodenstein, Wera Goltermann, Hannelore Müller!Für die Damen der BSG Anderten e.V. fast ein Heimspiel. Ist Ihnen die Brinker Halle in Langenhagen doch von zahlreichen Turnieren gut bekannt. Die Ausrichter der diesjährigen Meisterschaft, die BSG Langenhagen hatten alles für ein gutes Turnier bereitet. Erfreulich war, dass in diesem Jahr wieder 5 Damenmannschaften am Start waren. Neben den etablierten Mannschaften der VSG Stadthagen, RBS Nienburg, BSG Langenhagen und der BSG Anderten e.V. hatte in diesem Jahr erstmals wieder eine Mannschaft der RBSG Sögel gemeldet. 8 Spiele waren für jede Mannschaft zu absolvieren. Die Damen der BSG Anderten e.V. erwischten einen guten Start und konnten gleich das erste Spiel für sich entscheiden. Nach einer kurzen Pause musste man sich den Bossel-Damen des Gastgebers geschlagen geben. Dieses Spiel blieb jedoch die einzige Niederlage des Turnieres. Bis auf ein Unentschieden konnten alle Spiele, wenn auch knapp gewonnen werden. Im Endstand hieß es dann, wie in den Vorjahren. Die Damen der BSG Anderten e.V. siegten vor der BSG Langenhagen und der VSG Stadthagen.

Mit dem Titel geht ein durchwachsenes und durch Verletzungen bei den Spielerinnen geprägtes Jahr 2014 dem Ende zu. Die Damen B. Klinge, H. Müller, W. Goltermann, K. Schubert und A. Bodenstein und ihr Mannschaftführer B. Klinge können nun die Adventszeit und Weihnachtszeit genießen und die Verletzungen in Ruhe auskurieren.Die Landesmeister in der Mitte: Die Bosseldamen der BSG Anderten e.V.Die Landesmeister in der Mitte: Die Bosseldamen der BSG Anderten e.V.

Weiter geht es dann am 18. April 2015. Die BSG Anderten e.V. wird hier in der Halle am Eisteichweg Ihr Einladungsturnier ausrichten. Beginn des Turnieres wird gegen 12 Uhr sein. Über Interessierte und Besucher freuen wir uns nicht nur während der Turnier sondern auch zu unseren Trainingsabenden jeweils Donnerstags ab 20 Uhr.

Über den Sommer verteilt wird dann sicher wieder an zahlreichen Einladungsturnieren teilgenommen werden. Der Höhepunkt wird aber in 2015 wieder die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sein. Als nunmehr amtierender Landesmeister hat sich die Damen-Mannschaft wieder direkt für die Teilnahme qualifiziert. Ausrichter ist in 2015 der BVS Weiden aus Bayern.

Zeitgleich zu den Damen nahm die Herren-Bosselmannschaft der BSG Anderten e.V. an einem Einladungsturnier in Neustadt teil. Leider nicht ganz so erfolgreich wie am 08.11.2014. Hier konnten die Männer durch Ihren Sieg in der Landesliga den Aufstieg in die Landesklasse Bosseln erringen. Dieses bedeutet, dass die Männer im Jahr 2015 um den Titel des Landesmeisters 2016 mitspielen dürfen

Wir wünschen allen Lesern und Fans der BSG Anderten e.V. eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Fest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2015. Wir hoffen an dieser Stelle über weitere Erfolge der Bosselmannschaften der BSG Anderten berichten zu können.

 

Bericht von der Vorsitzenden und Mitglied der Damen-Bosselmannschaft der BSG Anderten e. V. Anke Bodenstein
© 2014  Fotos Jens Bodenstein

 

 

08.11.2014

Anderter Bossler steigen auf.

Die Landesmeisterschaft der Herren im Hallenbosseln fand am 8. November in der Artlandhalle in Quakenbrück statt.  Die Rückrunde sollte im Mai 2015 in Bückeburg stattfinden.

Da aber die Mannschaften aus Bevern, Langenhagen und Hameln ihre Meldungen zurückgezogen hatten, wurden die Aufstiegsspiele unter den sechs verbliebenen Mannschaften gleich in Hin- und Rückrunde ausgespielt.

Am Ende der Hinrunde gab es eine eindeutige Führung der Mannschaft aus Anderten ;  9 : 1 Punkte lautete das Ergebnis. Nach Siegen gegen  BSV Celle, SC Melle, BSA Gnarrenburg und BSG Bückeburg wurde nur gegen die BSG Stade ein Punkt abgegeben.

Die Rückrunde verlief mit 8 : 2 erspielten Punkten ähnlich erfolgreich. Hier mussten wir nur gegen den SC Melle  eine Niederlage  hinnehmen, alle anderen Spiele wurden gewonnen.

Nach Abschluss des Turniers stand dann die BSG Anderten mit  17 : 3 Punkten als erster Aufsteiger fest. Als zweiter konnte sich der SC Melle mit 13 : 7 Punkten ebenfalls über den Aufstieg in die Landesliga freuen .

Den Sportfreunden aus Quakenbrück sei  von  hier aus noch einmal der ausdrückliche Dank für die Ausrichtung des Turniers ausgesprochen. Die Hallenvorbereitung und die Betreuung waren sehr gut organisiert.

Bericht von Sportwart Friedhelm Blume der BSG Anderten e.V.

 

 Die Herren-Bosselmannschaft der BSG Anderten am 08.11.2014 in Quakenbrück.
Von links:  Jürgen Bialek, Wolfgang Linnemann, Friedel Döhring, Friedhelm Blume.

 © Foto Jürgen Bialek

 

 

 

25.10.2014

8 von 16 oder erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu!
Am 24. & 25.10.2014 wurde in Sondershausen /Thüringen die Deutsche Meisterschaft 2014
im Hallenbosseln ausgetragen.

Als amtierender Niedersachsenmeister nahm die Damenmannschaft der BSG Anderten e.V. daran teil. Noch am Donnerstag haben die Damen bis 21.30 Uhr in der Halle am Eisteichweg in Anderten trainiert. Waren doch in diesem Jahr viele Spielerinnen verletzt und der Trainingsrückstand groß. Mit großen Hoffnungen ging es am Freitag früh um 7 Uhr los in Richtung Sondershausen. Es war eine entspannte Fahrt wobei leider der Ausblick auf die schöne Landschaft im Kyffhäuserkreis durch dichten Nebel versagt war. Kein Nebel herrschte beim Gastgeber der BRSG Kyffhäuser. Alles war bereit und bestens für die 16 Damen- und 16 Herrenmannschaften aus den verschiedenen Bundesländern vorbereitet. Um 14 Uhr begannen die Spiele und den Damen gelang es im ersten Spiel noch einen Rückstand auszugleichen. Nach dem folgenden souveränen Sieg im Niedersachsen-Derby gegen die Damen der BSG Langenhagen war der Bann gebrochen – dachte zumindest die Mannschaft um Mannschaftsführer B. Klinge. Es folgte eine Niederlage aus der die Damen gestärkt hervorgingen und die weiteren Spiele für sich entscheiden konnten. Um 19 Uhr wurden die Spiele für diesen Tag unterbrochen um am Samstag in alter Frische die letzten 9 Spiele zu absolvieren.

Die Pause hat den Damen W. Goltermann, G. Klinge, H. Müller und A. Bodenstein nicht gut getan. Während des ganzen Tages konnte die Mannschaft ihre Leistungen nicht abrufen und das Glück war auf Seiten der Gegner. Eine anstehende Dopingkontrolle brachte einige Unruhe in die Mannschaft. War es doch das erste Mal seit Jahren, dass wieder eine Dopingkontrolle durchgeführt wurde und so war die Aufregung groß. Nach einer Umstellung in der Mannschaft konnte  die negative Serie der BSG Anderten nicht unterbrochen werden und so waren die Damen nicht nur erschöpft sondern auch etwas geknickt als es zur anschließenden Abendveranstaltung und Siegerehrung im naheliegenden Ferienpark Feuerkuppe ging. Nachdem alle Mannschaften sich am sehr guten, regionalen kalten und warmen Buffet gestärkt hatten folgte die Siegerehrung.

Die Damenmannschaft der BSG Anderten belegte für sie einen enttäuschenden 8. Platz. Hatten sie doch im letzten Jahr noch als Vizemeister das Turnier beendet. Aber sieht man das Ergebnis mit einigem Abstand so muss man sagen, dass der 8. Platz von den 16 besten Mannschaften aus Deutschland nicht schlecht ist. Kurz vor der Meisterschaft fiel aufgrund Krankheit eine Spielerin aus und bei der restlichen Damenmannschaft war es nicht einmal sicher, dass alle Verletzten genesen und spielfähig sind.

Es war eine sehr gelungene Meisterschaft die von der BRSG Kyffhäuser ausgerichtet wurde. Die tolle Stimmung und Atmosphäre, das  gutes Essen und eine sehr aufwändige Organisation mit liebevollen Details zeichneten die Gastgeber aus. Hierfür ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber, der BRSG Kyffhäuser!

Für die Damen der BSG Anderten heißt es nun den Blick nach vorne auf die am 22.11.2014 in Langenhagen anstehende Landesmeisterschaft 2015 zu richten.
Bericht von der Vorsitzenden Anke Bodenstein
© Fotos Jens Bodenstein

Fotos von der Meisterschaft finden Sie auf dieser Homepage unter Galerie, sowie unter www.bosseln-th.de oder unter www.brsg-kyffhaeuser.de

 

01.10.2014

 

 

Artikel geschrieben von Sportwart Friedhelm Blume der BSG Anderten e.V.
© Foto Jürgen Bialek

 

20.09.2014

Die Damen und Herren der BSG Anderten zu Gast bei der VSG Stadthagen

Hier eine Videosequenz (© Jürgen Bialek) vom Freundschaftsturnier:

20.09.2014

Die Damen und Herren der BSG Anderten zu Gast bei der VSG Stadthagen

Es war Sommer, die Sporthallen geschlossen, die Trikots in der Wäsche, die Bossel verstaubten im Materialschrank und die Bossler waren im Urlaub. Nach gefühlten endlosen Wochen konnten wir seit dem 11.09.2014 endlich wieder trainieren. Dies war auch dringend erforderlich, da am Samstag den 20.09.2014 das Einladungsturnier der VSG Stadthagen stattfand.

Die Verletzten waren genesen und aufgrund des Trainingsrückstandes fuhr die Damen- und Herrenmannschaft mit geringen Erwartungen nach Stadthagen.

Für die Damenmannschaft konnte M. Bialek zum ersten Mal an einem Turnier teilnehmen. Durch die guten Leistungen aller Spielerinnen erzielten die Damen den (unerwarteten) dritten Platz. Unglücklich unterlagen sie den späteren unbesiegten Siegerinnen der VSG Stadthagen und den noch vor Ihnen platzierten Spielerinnen aus Langenhagen. Die Damen müssen sich aber bis zur Deutschen Meisterschaft im Oktober und der Landesmeisterschaft im November noch steigern. So würde ein dritter Platz bei der Landesmeisterschaft nicht reichen um 2015 an der Deutschen Meisterschaft teilzunehmen. Als Landesmeister 2014 möchten die Damen auch in diesem Jahr um Titel mitkämpfen. Für die Damen spielten M. Bialek, B. Klinge und A. Bodenstein unter ihrem Mannschaftsführer B. Klinge.

Die Herren haben dieses gute Ergebnis der Damen sogar noch übertroffen. So konnten sie das Turnier in Stadthagen  gewinnen und mussten lediglich 4 Punkte abgeben. Ein toller Erfolg für die Männer W. Linnemann, F. Döring, J. Bialek um Mannschaftsführer W. Lawniczak. Als nächstes Ziel haben sich die Männer den Aufstieg in die Landesliga gesetzt. Die Vorrunde wird im November in Quakenbrück ausgetragen.

In der Spielpause war von den Gastgebern der VSG Stadthagen wieder vorzüglich für das leibliche Wohl gesorgt. Der bekanntermaßen sehr leckere Kuchen sowie Kaffee standen bereit.

Nach dem Turnier trafen sich alle Mannschaften zur Siegerehrung im Vereinsheim. Jedenfalls war das so geplant. Da jedoch in der vorangegangenen Nacht ein starkes Gewitter über Stadthagen gezogen war hatte die Sicherung ausgelöst und das Tor des Vereinsheimes konnte nicht geöffnet werden. Die eilends herbeigeeilten Hausherren der DLRG und der Handwerker sorgten dafür, dass die Siegerehrung und das gemütliche gemeinsame Essen dennoch stattfinden konnten.

Ein herzliches Dankeschön  an die Mitglieder und Helfer der VSG Stadthagen. Es war wieder ein sehr schönes Turnier mit leckerem Essen und guter Stimmung.

Bericht von der Vorsitzenden Anke Bodenstein

 

 

Die Herren-Bosselmannschaft der BSG Anderten seit langer Zeit mal auf dem ersten Platz!
Glückwunsch an Jürgen Bialek, Werner Lawniczak, Friedel Döhring und Wolfgang Linnemann.

Foto © Jürgen Bialek


13.09.2014

Boßeln statt Bosseln der BSG Anderten am 13.09.2014

Am Samstag veranstaltete die BSG Anderten das jährliche Boßelturnier mit Gästen der AWO Anderten sowie des Volkschores Anderten.  Das Wetter war optimal: bedeckt, kühl, trocken. Nach einem dreistündigen, gutgelaunten Spiel ging es zum Grillen beim SV Croatia Hannover an der Anderter Mühle. Leckere Steaks, knackige Würstchen und kühles Bier sorgten für eine kräftige Stärkung. Im Anschluss wurde den Siegern der Reinhard Grassau Wanderpokal überreicht. Aus der BSG hatten einzelne Mitglieder diesen Pokal zum Gedenken an den längjährigen Vorsitzenden gestiftet.

Bericht von der Vorsitzenden Anke Bodenstein

 

  Beate Schrader beim gekonnten Boßelwurf.
© Foto Jens Bodenstein

 

 

30.08.2014

Einladungsturnier des BRSSV Stendal - Durchwachsener Auftakt nach der Sommerpause!

Der BRSSV Stendal hatte für den 30. August zum ersten Herren-Bossel-Turnier nach der Sommerpause eingeladen.

Schon früh um 6.°° Uhr machten wir uns auf den Weg, denn um 10.°° Uhr war bereits Spielbeginn. Da noch in einigen Bundesländern Schulferien waren und auch der August noch zu den beliebtesten Ferienmonaten zählt, hatten sich nur 8 Mannschaften angemeldet.

Die Turnierleitung entschloss sich daher eine Vor- und Rückrunde zu spielen, damit sich die doch teilweise sehr lange Anreise der Mannschaften auch lohnt.

Unser Team, das sich mit Anke Bodenstein verstärkt hatte, schlug sich in der Hinrunde recht passabel. Zwei Niederlagen standen fünf Siege gegenüber. Nach der Pause lief dann nicht mehr viel zusammen, nur gegen die Mannschaft aus Langenhagen konnte noch gewonnen werden.

Sieger des Turniers wurden die Sportfreunde aus Paderborn vor den Spielern vom Kyffhäuser und aus Köthen. Unsere Mannschaft erreichte Platz 5.

Unser Dank gilt dem ausrichtenden Verein, dem BRSSV Stendal, für die gute Organisation und dem guten Ablauf der Veranstaltung.

Bericht von Sportwart Friedhelm Blume der BSG Anderten e.V.

Die Mannschaft mit weiblicher Verstärkung zu "nachtschlafener Zeit" um 6.00 Uhr morgens mit kleinen Augen!
Von links nach rechts: Friedhelm Blume, Friedel Döhring, Anke Bodenstein, Wolfgang Linnemann.
Was tut man/frau nicht alles für das Hobby...
 © Foto Jens Bodenstein

 

 

21. & 22.06.2014

Aktiv-Wochenende der BSG Anderten
Artikel im Wochenspiegel Hannover, hier für Stadtteil Anderten:

 

 

 

Bericht von Sportwart und Ansprechpartner Bosseln Friedhelm Blume.

 

21. & 22.06.2014

Aktiv-Wochenende der BSG Anderten

Am Samstag, den 21. Juni war die BSG Anderten Ausrichter des diesjährigen Herren-Bosselturniers. Mannschaften aus Niedersachsen und aus Sachsen-Anhalt trafen sich zum sportlichen Wettstreit in der Turnhalle am Eisteichweg.

Die Erste Vorsitzende, Frau Anke Bodenstein, konnte 8 Mannschaften begrüßen, die angereist waren, um den Wanderpokal, der noch vom ehemaligen Vorsitzenden, Reinhard Grassau, gestiftet wurde, zu erringen.

Pünktlich um 12.00 Uhr ging es los und nach spannenden Spielern waren schließlich die Sieger ermittelt.  Die Mannschaft aus Lauenau gewann das Turnier mit 12 zu 2 Punkten vor Bückeburg  mit  9 zu 5 Punkten und Bornhausen mit 8 zu 6 Punkten.

Die Siegerehrung fand im Anschluss an den Wettkampf im Vereinshaus der Sportfreunde Anderten  statt. Mit einem gemeinsamen Essen und vielen  Gesprächen, kennen sich doch die Spieler von vielen Turnieren die sie im Laufe der Jahre bestritten haben, wurde der Nachmittag beendet.

Am Sonntag, den 22.Juni ging es sportlich weiter!  Radfahren war angesagt.

Um 9.00 Uhr trafen wir uns am AMK-Haus. Von dort ging es durch den Lönspark und die Eilenriede zur Waldstation in der Kleestrasse. Diese war ja vor einigen Jahren niedergebrannt, wurde aber wieder, in anderer Form, neu aufgebaut  und ist ein wirklich lohnendes Ziel für Kurzausflüge in die nähere Umgebung.

Man lernt sehr viel über  Natur und Naturschutz, kann in einem Außengehege das possierliche Treiben der Iltisse beobachten, und ganz sportliche können den 183 Stufen hohen Aussichtturm besteigen. Von dort oben hat man einen wunderschönen Ausblick auf unseren Stadtwald und auf Hannover.

Weiter ging es dann in Richtung MHH, um dann über die Breite Wiese wieder zum Lönspark zu kommen und an der Bahnstrecke entlang wieder nach Anderten, wo wir pünktlich zum Mittagessen, das noch gemeinsam eingenommen wurde, eintrafen.

 

Bericht von Sportwart und Ansprechpartner Bosseln Friedhelm Blume & Fotos von © Jens Bodenstein.

 

07.06.2014

Bosselturnier in Nienburg.

Am 7. Juni 2014 richtete der Reha-Sport e.V. Nienburg sein diesjähriges Bossel-Turnier für Damen- und Herrenmannschaften aus.

Das Spiel unserer Herren konnte man so Überschreiben: „Schwach begonnen und unglücklich beendet“.

Gleich das erste Spiel gegen Hameln ging deutlich mit 17:22 verloren, aber dann hatte unsere Mannschaft einen Lauf und erspielte sich acht Siege in Folge. Im letzten Spiel traf sie dann auf das Team aus Holtorf, Spieler, gegen sie sie noch nie zuvor gespielt hatte, und die sich als sehr spielstark erwies.

Auch die hatten bisher nur eine Partie verloren. Schnell lag unsere Mannschaft nach 2 Kehren mit vier Zählern im Rückstand, holten dann aber Punkt für Punkt auf, bis sie sich dann in der 5.Kehre mit einem Durchschuss um alle Siegchancen brachte. Schließlich ging das Spiel mit 18:19 verloren.

So endete das Turnier für uns mit 16:4 Punkten und Platz 2. Insgesamt haben 11 Herrenmannschaften das Turnier bestritten.

Zeitgleich spielten 9 Damenmannschaften um Sieg und Platzierungen.

Unser Anderter Team begann ebenfalls schwach mit nur einem Sieg aus den ersten vier Spielen, steigerte sich dann aber und schloss das Turnier mit 7:9 Punkten und Platz 5 ab.

Bis zur Deutschen Meisterschaft im Herbst in Sondershausen heißt es: trainieren, trainieren, trainieren...

Bericht von Sportwart und Ansprechpartner Bosseln Friedhelm Blume